Archive for the 'Recht' Category

Mai
04

Dass Detektive bei den unterschiedlichsten Problemsituationen helfen können, weiß so gut wie jeder, der gerne Krimis liest oder schaut. Dass sie einem aber nicht nur in Geschichten tun, sondern auch in der Realität bei der Lösung von zahlreichen privaten als auch geschäftlichen Problemen beistehen können, daran denken nur die wenigsten. Dabei können Detektive ganz anders als viele Beamte und Staatsdiener häufig nicht nur kurzfristig, sondern auch unbürokratisch und vor allem sehr diskret die unterschiedlichsten Nachforschungen anstellen, Sachverhalte aufklären, sowie Belege und Beweise erbringen. Detekteien greifen dabei auf modernste Methoden zurück und arbeiten ausgesprochen zielorientiert. Sie sind nur ihrem Mandanten verpflichtet, können auch im Ausland ermitteln, wodurch sie auch Aspekte und Sachverhalte ermitteln und aufklären können, welche die Polizei bzw. der Staatsapparat nicht hätte aufdecken können, da sie anderen Regelungen und Gesetzmäßigkeiten unterliegen.

Allerdings kommt es dabei wirklich darauf an, sich eine Detektei zu suchen, die auch entsprechende qualitativ hochwertige Arbeit liefern kann. Da der Beruf des Detektives nicht geschützt ist, sollte man also darauf achten, dass die engagierte Detektei mir zertifizierten Mitarbeitern arbeitet. Zertifizierte Detektive haben eine fundierte Ausbildung genossen, die z.B. vom Berufsverband deutscher Detektive (BDD) angeboten wird. Im Rahmen dieser mehrjährigen Ausbildung werden sie unter anderem in Recht, Kriminalistik und Detektivkunde unterrichtet. Sie lernen die Standesregeln kennen, die z.B. das Verhalten gegenüber Auftraggebern, Behörden und Kollegen sowie diverse ethische Grundsätze beinhalten kennen. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammern (IHK) oder einem privaten Bildungsträger wie der Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD). Entsprechend dürfen sich diese Detektive auch geprüfte Detektive nennen und können ein IHK oder ZAD Zertifikat vorweisen. Eine Detektei, die ausschließlich mit qualifizierten, sprich geprüften Ermittlern arbeitet, ist sehr auf ihren Ruf bedacht. Sie wird keine voreiligen Erfolgsversprechen machen, aber die Ergebnisse, die sie liefert sind allemal seriös und – das ist kein wesentlicher Pluspunkt – solche Beweise liefern, die vor Gericht zugelassen und verwertbar sind. Wer auf die Qualität achtet, kann bei vielen Problemen, Hilfe über eine Detektei bekommen, sei es in Sachen Unterhalt, oder Erbrecht, Diebstahl, Spesenbetrug oder Wirtschaftskriminalität, überall wo es etwas zu ermitteln gibt, sind Detektive eine gute Wahl. Und auch wenn es um das Auffinden von verschwundenen Personen bzw. entführten Kindern ins Ausland geht, sind Detekteien sogar manchmal die einzig richtige Wahl.

Mrz
01

Dass das Internet mit all seinen unzähligen Möglichkeiten für einen großen Teil der Menschheit eine sehr große Bereicherung darstellt, ist wohl nicht von der Hand zu weisen. Doch leider sind es bei weitem nicht nur die unbescholtenen Bürger, die sich das World Wide Web zu Nutzen machen, sondern auch die Kriminellen. In den letzten Jahren ist das Internet zu einem regelrechten Tummelplatz für Kriminelle jeglicher Art geworden, die die Möglichkeiten des Netzes auf äußerst kreative und vielfältige Art und Weise zu ihren eigenen Gunsten nutzen. Die aktuellen Zahlen bezüglich der Internetkriminalität rechtfertigen es mittlerweile sogar, von einer „Cybercrime-Industrie“ zu sprechen. Allein in Deutschland sind im Jahre 2011 mehr als 16,4 Milliarden Euro Schaden durch Internetkriminalität entstanden, mehr als 400 Millionen Schadcodes waren es weltweit in diesem Jahr.

Die Gauner wenden dabei immer raffiniertere Tricks an, ihr Hauptaugenmerk liegt darin, an die persönlichen Daten ihrer Opfer zu gelangen und diese dann zu kriminellen Zwecken zu nutzen. 15% aller deutschen Internetnutzer gaben an, bereits Opfer eines solchen Identitätsdiebstahls geworden zu sein. Mit den richtigen Schutzmaßnahmen kann man sich vor solchen kriminellen Übergriffen zuverlässig und vor allem einfach schützen. Trotzdem sind noch ungefähr 20% der Internetnutzer vollkommen ungeschützt im Netz unterwegs und haben keinerlei Firewalls oder Anti-Virensoftware auf ihrem PC installiert. Und dabei ist ein gut geschütztes System mit sämtlichen Sicherheitsupdates, Firewalls und Anti-Virensoftware der erste Schritt, um sich gegen einen Identitätsdiebstahl zu wappnen. Die installierte Software sollte dabei immer auf den aktuellsten Stand gebracht werden; praktisch sind hierfür spezielle Zusatzprogramme, die automatisch nach allen neuen Updates für die installierten Programme suchen. Allein auf ein gutes Sicherheitssystem sollte man sich als Internetnutzer allerdings nicht verlassen, viel hängt auch von einem selbst und seinem umsichtigen Umgang mit vertraulichen Daten ab. Wer mehr über darüber in Erfahrung bringen möchte, kann sich zum Thema Betrugsschutz online informieren, beispielsweise auf der Seite www.online-betrugsschutz.de.

Dez
22

In Stuttgart kann, wie überall sonst auch, schnell einmal die Situation eintreten, dass ein Anwalt benötigt werden. Zeitnahe Termine zu vereinbaren, um mit einem Anwalt in Stuttgart ein erstes Gespräch zu führen, ist durchaus möglich. Dabei werden die unterschiedlichsten Rechtgebiete abgedeckt. Gerade dann, wenn ein Fachanwalt benötigt wird, stellt es vielfach ein Problem dar, schnell eine Terminvereinbarung treffen zu können. Da stellt es eine willkommene Ausnahme dar, dass man einen Anwalt in Stuttgart findet, der schnell zur Verfügung steht, um umgehend ein Erstgespräch zu vereinbaren. Ob Fachanwalt für Familienrecht oder spezialisierter Anwalt auf einem anderen Gebiet, eine kompetente Vertretung sämtlichen Rechtsangelegenheiten ist gewährleistet.

Es ist immer auch das Vertrauensverhältnis zwischen Mandanten und Anwälten, das von entscheidender Bedeutung ist. Neben dem natürlich notwendigen Fachwissen ist es auch die Sympathie, die entscheiden sollte, welcher Anwalt in Stuttgart beauftragt wird. Die Terminvereinbarung problemlos durchführen zu können, stellt einen klaren Vorteil dar. Denn Termine, die recht weit in der Zukunft liegen, stellen in manchen Fällen ein Problem dar. Es gilt also darauf zu achten, immer zeitnah einen Termin vereinbaren zu können, um sein Anliegen mit einem Anwalt in Stuttgart zunächst zu besprechen. Sich vorher einmal durch die Website des Anwaltes zu klicken, ist empfehlenswert. Hier wird dann bereits deutlich, welche Schwerpunkte eine Kanzlei bietet. Telefonisch kann anschließend ein Termin vereinbart und die Erstberatung durch einen Anwalt in Anspruch genommen werden. Dabei wird dann auch die weitere Vorgehensweise im speziellen Fall erörtert. Dies beruhigt wohl jeden Mandanten, der sich mit einem mehr oder weniger schwerwiegenden Fall herumschleppt.

Okt
26

In allen großen deutschen Städten, wie München, Berlin und Heilbronn, oder auch in ländlichen Regionen finden sich unterschiedliche wirtschaftliche Strukturen. Aus diesem Grund geschehen hier die verschiedensten Verstöße gegen das Arbeitsrecht und machen Arbeitnehmern das Leben schwer. Es finden sich in der Literatur vielfältige Ratgeber und Informationen zu Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz, die eine grobe Hilfe für das Arbeitsleben bieten. Dabei hilft etwa Literatur für das Arbeitsrecht, rund um Mobbing, Kündigungsschutz und andere Themen. Vor allem bei Kündigungen des Arbeitsplatzes ist die Lage meist nicht einfach einzuschätzen und es helfen zunächst Fachbücher, wie das „Handbuch der Kündigung“. Fachliche Hilfe ist aber dennoch unerlässlich, wenn es um die Rettung der Stelle geht. Zwar ist es so, dass Arbeitgeber mit ihren Angestellten nicht selten viel Mühe und Ärgernisse haben, aber andererseits verhält es sich auch so, dass die Rechte der Angestellten verletzt werden. Trotz der Pflichten eines Angestellten, die möglichst immer zur Zufriedenheit des Arbeitgebers erfüllt werden sollten, gibt es auch Rechte, die gerade in Zeiten der Krise häufig überschritten werden. In solchen Fällen sollten Betroffene sich sofort kundig machen, ob sie mit Hilfe eines Fachanwaltes eine Rettung der Situation bewirken können. Geht es aber um konkrete und vor allem um individuelle Fragen, dann ist es ohne Anwalt nicht möglich eine Veränderung herbeizuführen. Vor allem in München, wo viele Firmen von den Mitarbeitern Höchstleistung verlangen, ist die Forderung nach einer Einhaltung von Pflichten, wie etwa der Arbeitszeitregelung, dem Schutz des Arbeitsplatzes, der Vergütung, des Betriebsklimas und andere Problemstellungen, gerechtfertigt. Gibt es an dieser Stelle oder mit ähnlichen Problematiken keine nahe liegende Lösung, dann ist das Einschalten eines Anwaltes oft die beste Hilfestellung. Denn ein Fachanwalt für Arbeitsrecht kann gezielt für den persönlichen Fall zu den bestehenden Rechten und Pflichten beraten und auch konkrete Lösungswege aufzeigen. Von der Einigung bis hin zur Klage finden sich dabei zahlreiche Lösungsmöglichkeiten.

Sep
15

Führungskräfte bestimmen Zukunft und Wachstum eines Unternehmens und sollen zugleich Vorbildfunktion und Seriosität ausstrahlen. In Zeiten des Internets ist die Auswahl der richtigen Bewerber auf eine Führungsposition nicht einfach. Abschlusszeugnisse und Lebensläufe können gefälscht und sogar Doktortitel käuflich erworben werden.

Für Arbeitgeber ist es schier unmöglich, alle Angaben in einem Bewerbungsschreiben auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.
Aus diesem Grund arbeiten nicht nur Großkonzerne mit Detekteien zusammen, die sich auf die Überprüfung von leitenden Angestellten spezialisiert haben.
Detektive können sich unauffällig im Umfeld der Bewerber umhören, mit früheren Arbeitskollegen sprechen oder im Internet recherchieren, ob die Doktor- oder Diplomarbeit ein Plagiat sind.

Falsche Angaben in Zeugnissen verjähren nicht. Auch wenn ein Mitarbeiter seit Jahren zuverlässig und gewissenhaft arbeitet, kann ihm fristlos gekündigt werden, sobald sich herausstellt, dass er seine Unterlagen gefälscht hat.

Bei Banken, Versicherungsunternehmen oder Forschungseinrichtungen ist die absolute Zuverlässigkeit eines Mitarbeiters unerlässlich. Besteht auch nur der geringste Verdacht, dass zum Beispiel Betriebsgeheimnisse an Dritte weitergegeben werden, sollte das Unternehmen handeln, um wirtschaftlichen Schaden abzuwenden.

Detekteien arbeiten in solchen Fällen mit Abhöranlagen oder mit versteckten Kameras. Das ist durchaus legal.

Firmen, deren Angestellte täglich mit viel Bargeld arbeiten, sollten sich hier besonders gut absichern. Mitarbeiterdiebstähle lassen sich ohne Zeugen schlecht beweisen und richten jährlich einen besonders hohen Schaden an.

Hamburger Detektive haben vor kurzem einen besonders perfiden Betrug aufgedeckt. Ein Mann hatte vorgegeben, jahrelang als Oberarzt in einer chirurgischen Abteilung eines Krankenhauses gearbeitet zu haben. Nun wollte er sich auf eine Chefarzt-Stelle bewerben. Auf den ersten Blick schienen seine Unterlagen in Ordnung zu sein. Er legte ausgezeichnete Zeugnisse vor.
Das Krankenhaus hatte erst kurz vorher eine neue Leitung bekommen, die darauf bestand, künftig Detekteien zu beauftragen, die eine Personalüberprüfung bei neuen Bewerbern durchführt.

Die Detektive erkundigten sich bei dem angeblichen Doktorvater des angehenden Chefarztes und fanden heraus, dass er dort lediglich in de Bibliothek tätig gewesen war.
Nun droht ihm ein Verfahren wegen Betrugs und Körperverletzung.

Mai
27

Der Rechtsanwalt ist oft der einzige, der einem in verzwickten Situationen durch den Paragraphendschungel helfen kann. Stets kann es zu juristischen Problemen kommen und fast immer ist man in solchen Fällen als juristischer Laie schlichtweg überfragt. Besonders wichtig ist es in einer solchen Situation immer, einen Anwalt zu finden, dem man auch wirklich vertrauen kann und der einen überzeugt vertritt. Schließlich hat der Anwalt als Führer durch das Gewirr der juristischen Vorschriften, der Abläufe bei Gericht und der üblichen Rechtssprechung mit ihren impliziten Gesetzen und Präzedenzfällen eine hohe Verantwortung. Daher ist ein möglichst guter und direkter Kontakt zum Anwalt so wichtig, um mit einem guten Berater zusammen gerichtliche Schwierigkeiten durchzustehen und sich darauf zu verlassen, dass man durch eine gute Beratung auch selbst entsprechend gute Entscheidungen treffen kann.

Der Rechtsanwalt muss ebenfalls Vertrauen zu seinem Klienten aufbauen, um guten Gewissens und mit ganzem Herzen für ihn kämpfen zu können. Hier ist es oftmals sehr empfehlenswert, wenn der eigene Anwalt in der eigenen Stadt wohnt und eine Kanzlei hat, in der man von Angesicht zu Angesicht mit seinem Anwalt Gespräche führen und sich direkt beraten lassen kann. Schnell Unterlagen vorbeibringen, dringende Fragen klären oder in aller Ruhe größere Entscheidungen treffen – all das geht nur, wenn der Anwalt auch erreichbar und ansprechbar ist. Wenn man beispielsweise in Hamburg wohnt und für sehr spezielle juristische Fragen in Hamburg Rechtsanwalt und Rechtsberatung sucht, hat man den großen Vorteil eines direkten Ansprechpartners. Jede Kanzlei hat allerdings ihre Schwerpunkte, so wie auch jeder Anwalt immer mindestens ein Fachgebiet hat, auf dem er sich besonders gut auskennt und seine Klienten auch entsprechend besonders kompetent beraten kann. Wichtig ist also neben der räumlichen Erreichbarkeit auch der Fokus der Kanzlei. Hier gilt es, eine Kanzlei mit passender Spezialisierung auszuwählen. Ein Beispiel für ein solches Fachgebiet ist das geistige Eigentum. Hier ist jeder richtig, der Fragen zum Urheberrecht, Probleme mit der Markenanmeldung oder ein Anliegen aus dem Bereich des Patentrechts hat.

Mai
13

Viele Internetnutzer, die sich allzu sorglos im World Wide Web bewegen – sei es, weil sie das Internet immer noch für einen anonymen, rechtsfreien Raum halten oder weil sie sich im Medienrecht nicht genug auskennen – bekommen früher oder später eine Abmahnung.
Das kann eine Abmahnung von der Kanzlei Kornmeier und Partner sein, von der Kanzlei Waldorf oder von einer beliebigen anderen Kanzlei, die im Auftrag von großen Unternehmen das Internet nach Filesharing-Sündern durchsucht. Meist, jedoch nicht immer, handelt es sich bei den „Vergehen“ um Filesharing. Aber auch die unvorsichtige Nutzung von Online Auktionsportalen kann zu einer Abmahnung führen. Und so eine Ebay Abmahnung ist nicht unbedingt weniger ärgerlich oder teuer als eine Filesharing Abmahnung.
Zumeist muss man mehrere hundert Euro an das geschädigte Unternehmen als Schadensersatz zahlen. Hin und wieder kommt es vor, dass die Beträge auch bis in den vierstelligen Bereich gehen. Hinzu kommt in jedem Fall noch das Honorar des Anwalts. Des gegnerischen Anwalts wohlgemerkt, also des Anwalts, der einen abgemahnt hat. Diese reichlich absurd anmutende Regelung gibt es nur hier in Deutschland. In allen anderen europäischen Ländern muss das Unternehmen, das abmahnen lassen möchte, seine Anwaltskosten selbst begleichen. Daher ist dort keine Rede von Abmahnwellen, so wie wir sie hier kennen, denn es würde sich schlicht und einfach für die Unternehmen nicht lohnen, die Anwaltskosten zu zahlen.
Hinzu kommt, dass in Deutschland recht wenig dafür getan wird, die Internetnutzer über ihre Rechte, aber auch über die Grenzen der selbigen zu informieren. Bis sich an dieser Situation etwas geändert hat, muss jeder für sich selbst aufpassen, dass er keine Grenzen übertritt. Sollte dies doch einmal passiert sei, kann man sich mit der Abmahnung an einen Anwalt wenden. Dies bringt nicht automatisch noch mehr Kosten, wie man im ersten Moment meinen könnte, sondern trägt in den meisten Fällen dazu bei, dass die Schadensersatzsumme reduziert und die Unterlassungserklärung zugunsten des Abgemahnten umformuliert wird.

Apr
18

Man spricht zwar nicht gern über negative Vorfälle im Leben, aber dennoch muss man sich eingestehen, dass man immer wieder, und zu jedem Zeitpunkt mit ihnen konfrontiert werden kann. So könnte es also durchaus sein, das man beim Überqueren der Straße von einem Auto, oder auch einem Fahrradfahrer angefahren wird, und das nur, weil diese Verkehrsteilnehmer zu unkonzentriert waren. Sicherlich muss das nicht zwangsläufig passieren, aber dennoch kann es niemals schaden, wenn man zum Beispiel einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hat. Zumindest sollte man wissen, wie man einen im Ernstfall finden kann, denn Unfälle passieren leider überall, und es gibt keine Stadt, die davon verschont wird. Grundsätzlich sollte man bei jedem Verkehrsunfall die Polizei rufen, denn viele Verursacher versuchen, sich ohne die Beamten aus der Affäre zu ziehen, was für das Opfer ziemlich böse enden kann. Nicht selten versprechen sie, sich um den entstandenen Schaden, und somit um die Kosten zu kümmern, doch im Nachhinein wartet man ewig auf sein Geld. Klar kann man sich in so einem Fall an einen Anwalt für Verkehrsrecht in Leipzig, oder einer anderen Stadt wenden, und ihn um Unterstützung bitten, doch das ist meist noch zusätzlicher Stress, den man sich ganz einfach hätte ersparen können, indem man darauf bestanden hätte, die Polizei zu rufen. Sicherlich kann es auch sein, das es, trotzdem die Beamten dort waren, zu unangenehmen Zwischenfällen kommt, doch dann ist zumindest die Schuldfrage geklärt, und vor allem dokumentiert. Unter Rechtsanwalt Verkehrsrecht findet man garantiert einen Anwalt, der dabei helfen wird, den Fall zu klären. Wenn man in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, sollte man nie auf die Polizei verzichten.

Mrz
09

Im Laufe der Nutzung einer Mietwohnung treten naturgemäß Mängel auf, für deren Beseitigung der Vermieter verantwortlich ist. Im Einzelfall entzündet sich jedoch ein Streit über die Pflicht zur Beseitigung und die reale Beeinträchtigung des Mieters. Das Mietrecht ist an dieser Stelle jedoch eindeutig und in zahllosen Gerichtsurteilen wurden besonders die Rechte der Mieter auf eine einwandfreie Wohnung gestärkt. Wenn ein vernünftiges Gespräch nicht fruchtet, sollten betroffene Mieter in einem ersten Schritt eine Mietminderung vornehmen.

Diese ist zulässig, wenn die Gebrauchsfähigkeit der Wohnung durch einen Mangel mehr als nur unerheblich beeinträchtigt wird und der Vermieter über den Sachverhalt informiert wurde. Eine Mietminderung kann ohne Einverständnis des Vermieters vorgenommen werden, muss laut Mietrecht aber in einem angemessenen Verhältnis zur Schwere des Mangels stehen. Mietminderungstabellen geben Aufschluss darüber, welche Mietminderungshöhen von der Rechtssprechung im Einzelfall als angemessen beurteilt wurden. Ein Beratungsgespräch bei einem Fachanwalt für Mietrecht kann Unklarheiten über die richtige Vorgehensweise ausräumen.

Das Zurückbehaltungsrecht im Mietrecht

Neben der Mietminderung, hat das Mietrecht dem Mieter mit dem Zurückbehaltungsrecht eine weitere Möglichkeit an die Hand gegeben, um den Vermieter zur schnellen Mängelbeseitigung zu bewegen.

Mieter sind bei nicht unerheblichen Mängeln berechtigt einen Teil der Miete zurückzuhalten.

Die Berechnung der angemessenen Höhe erfolgt in der Praxis nach zwei Modellen. Einige Richter nehmen den Mietminderungsbetrag als Maßstab und erlauben dem Mieter das Drei- bis Fünffache davon einzubehalten. Andere beurteilen das Doppelte der Mängelbeseitigungskosten als angemessenen Zurückhaltungsbetrag. Die zurückbehaltene Miete ist grundsätzlich kein Grund für eine Kündigung wegen Zahlungsverzug, der gesamte Betrag muss aber nach Beseitigung das Mangels nachgezahlt werden.

Wenn alles nichts nutzt: Das Selbstbeseitigungsrecht des Mieters

Wenn der Vermieter trotz Mietminderung und Zurückbehaltung der Miete seiner Mängelbeseitigungspflicht nicht nachkommt, kann der Mangel auf Kosten des Vermieters selbst beseitigt werden.

Dies ist statthaft, wenn der Vermieter über den Mangel in Kenntnis gesetzt, die Beseitigung angemahnt wurde und eine Frist bis zu ihrer Beseitigung abgelaufen ist.

Mrz
04

Wer in einen Verkehrsunfall geraten ist, für den gibt es, auch wenn er sich von der Sache her keiner Schuld bewusst ist, eine ganze Reihe von rechtlichen Fragen zu klären. An oberster Stelle steht natürlich immer die Klärung, wer den Unfall verursacht hat. Hier fangen für die Geschädigten dank fehlender Kooperationsbereitschaft des potenziellen Unfallverursachers die meisten Probleme immer schon an und sie machen in den überwiegenden Fällen den Weg zum Fachanwalt Verkehrsrecht unvermeidlich. Dennoch scheuen viele Betroffene aus Kostengründen den Weg zum Fachanwalt. Der Grund ist ihre Ungewissheit, welche die dadurch anfallenden Anwaltskosten betrifft. Dass diese Befürchtung jedoch eher unbegründet ist, wissen die wenigsten, denn wenn man tatsächlich eher der Unfallgeschädigte, anstatt des Unfallverursachers ist, hat man im Nachhinein keinerlei anwaltliche Kosten zu tragen. Bei unverschuldeten Unfällen tragen immer die gegnerischen Haftpflichtversicherungen die Kosten für beispielsweise Reparaturen als auch anwaltlicher Betreuung.
Aber der Weg zum Fachanwalt Verkehrsrecht lohnt sich sicherlich auch sonst, denn wer kennt schon von sich aus die Antworten auf viele weitere nach dem unverschuldeten Verkehrsunfall aufgekommenen Fragen, welche dieser mit sich bringt? Mit dem Rechtsanwalt Verkehrsrecht an seiner Seite bekommt man Antworten auf Unklarheiten, wie zum Beispiel, ob man zur Ermittlung der Reparaturkosten einen Sachverständigen beauftragen kann oder ob dafür auch ein Kostenvoranschlag genügt. Selbst wenn man sich einen Sachverständigen zur Reparaturkostenfrage zu Rate holen würde, kann man dann eigentlich zu jedem x-beliebigen gehen oder gibt es hierfür nur bestimmte, zu denen man gehen darf? Und überhaupt, auf welche Schadensersatzpolicen hat man Anspruch nach einem Verkehrsunfall? Keine Frage, normalerweise findet man immer nur dank anwaltlicher Hilfe hierauf Antworten.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits