Archive for the 'Internet' Category

Feb
09

So mancher Shop lässt den Winterschlussverkauf verstreichen. Dabei ist insbesondere zu dieser Zeit mehr Traffic auf einer Seite zu erreichen. Mit den richtigen Verlinkungen wird viel Aktivität geschaffen und es gelangen einfach mehr Nutzer auf eine Internetseite. Denn die Kunden möchten sparen. Als Ausgleich zu einem schwachen Weihnachtsgeschäft lohnt sich die Mühe, den eigenen Shop zu optimieren und zu versuchen, das Geschäft anzukurbeln. Wer weiß denn schon, ob der Business im Laufe des Jahres immer noch so gut funktioniert und ob der Aufwand, der in einen Shop gesteckt wurde, am Ende nicht vielleicht umsonst gewesen ist?

Der Winterschlussverkauf ist die Zeit, in der die Kunden vermehrt günstige Schnäppchen suchen und sich eine einfache Suche nach einem Shop wünschen. Solch ein Shop sollte dann möglichst für hohe Ansprüche des Kunden gestaltet sein. Design und Struktur sollten nicht zu komplex wirken. Zu viel Buntes und zu viele kleine Elemente stören die Orientierung. Eine einfache Visualisierung darf es sein, wenn sich ein Shop-Besitzer einen eleganten Shop wünscht. Stil und Klasse sind hier niemals überladen. Weniger ist allgemein manchmal mehr. Einfache Elemente wirken zu lassen und Erfolg mit einer schlichten und aparten Seite zu feiern ist nicht zu schwer. Der Winterschlussverkauf verspricht für Shopbetreiber ein gutes Geschäft, wenn sie denn zum einen eine gute Verlinkung besitzen und wenn sie ihren Shop angenehm gestalten. Für den WSV sind dann nur noch schöne Bilder gefragt. Soll ein Produkt im WSV erfolgreich funktionieren, ist auch dessen Darstellung überaus gewichtig.

Im WSV verschwinden gern die Dinge, die schlecht zu sehen sind. Ein Bild taucht in verschiedenen Bildschirmgrößen durch Responsive Webdesign möglichst immer in einem Format auf. Denn Smartphones, Tablets und Notebooks in allen Größen versuchen eine Grafik passen zu interpretieren. Keinesfalls sollte es winzig sein. Kunden möchten in der großen Entfernung, die das Internet schafft, einen Artikel im Winterschlussverkauf möglichst rundum betrachten. Schlaue Verkäufer sorgen also dafür, dass ihre Waren im Winterschlussverkauf ins richtige Licht gerückt werden. Ein weniger gutes Beispiel stellen etwa Shops dar, die weiße Gegenstände auf weißem Untergrund zu hell und dann auch noch Weiß ablichten. Shops mit Charme finden hierfür eine attraktive Lösung und zaubern eine passende Atmosphäre. Die Mühe einer Optimierung durch Verlinkungen lohnt sich definitiv.

Mrz
01

Mittlerweile nutzen immer mehr Menschen die Gelegenheit im Onlinebereich einer selbstständigen Tätigkeit nachzugehen oder einen Teil des existierenden Geschäfts auf das Internet auszulagern. Das Besondere am World Wide Web ist die Tatsache, dass sich hier Betätigungsfelder finden, die sich durchaus als monetär erweisen können. So kann man zum Beispiel Reseller Server über Abonda mieten und diese Server anschließend weiter vermieten.

Die Nachfrage ist in der Regel durchaus vorhanden. Schließlich wollen und müssen Unternehmen zum Beispiel mit ihrem Internetauftritt flexibel und unabhängig sein. Mit einem Server ist dies durchaus möglich. Zumal die Server des Unternehmens sehr einfach zu bedienen sind. Agenturen, Programmierer oder Grafiker können Reseller Server optimal nutzen, um Webspace und Accounts für ihre Kunden selbst zu verwalten. Wer preisgünstig in den Hosting-Markt einsteigen möchte, wird dies mit einem Reseller Server in der Tat auf ideale Art und Weise realisieren können.

Mit dem nötigen Webspace Kunden zufriedenstellen

Abonda hält durchaus eine ganze Reihe an Möglichkeiten bereit, einen gelungenen Internetauftritt umzusetzen. Einsteiger können zum Beispiel das Light-Paket buchen, sodass eine statische Webseite bzw. Homepage ins Internet gestellt werden kann. Eine passende Wunschdomain ist übrigens im Paket enthalten. Schließlich kann ein Onlineauftritt ohne eine passende Domain im World Wide Web nicht gefunden werden. So macht es durchaus Sinn einmal mehr zu schauen, welche Lösungen sich anbieten. Mit einem Reseller Server und dem nötigen Webspace Kunden zufriedenstellen, ist mit dem Unternehmen überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, mit den Reseller Server Lösungen dieses Unternehmens hat man als Unternehmer/in einen starken Partner an seiner Seite, der bereits von renommierten Firmen in Anspruch genommen wird. Einen gelungenen Internetauftritt präsentieren zu können, bedeutet auch, die technischen Möglichkeiten vollkommen auszunutzen.

Administrieren ohne Umstände

Die Administration eines Servers kann, muss aber nicht, mit technischen Vorkenntnissen einher gehen. Es geht auch einfacher. Dank der Browseroberfläche lassen sich alle Funktionen nutzen, ohne dass man vorher hätte zig Seiten Bedienungsanleitung lesen müssen. Ob Administrator oder Nutzer, beide Seiten profitieren von dieser simplen Lösung.

Feb
16

Der typische Internetnutzer ist jung, männlich und Single – zumindest nach Meinung vieler Bürger. Diverse Medienberichte über PC-Nutzung, Facebook-Aktivitäten, Computerspiele und Co. scheinen dies noch zu bestätigen. Kaum ein Bericht erwähnt, dass mittlerweile die ältere Generation, die man gerne auch die 50plus-Generation nennt, mittlerweile gewaltig aufgeholt hat und auf diversen Plattformen, auch auf Facebook und in anderen Online-Treffs, kräftig mitmischt. Kein Wunder eigentlich, gehören doch Menschen mit 50plus und auch noch darüber zu den Jungen Alten. Sie sind geistig und körperlich fit, viele starten sogar noch mal komplett durch – sei es beruflich, privat, mit einem neuen Hobby oder gar einem ganz neuen Leben. Sie tauschen z.B. die Villa gegen einen das Leben auf dem Bauernhof, wandern sogar ganz aus oder mutieren zum Sportler. Der Computer ist bei all diesen Aktivitäten eine enorme Unterstützung und Erleichterung. Hier kann man sich Informationen, Rat und Anregungen holen und hier kann man auch Leute finden, die ebenso wie man selbst noch mal aufbrechen, Lust auf neue Kontakte, Freundschaften, vielleicht sogar eine neue Partnerschaft haben.

Mittlerweile haben sich deshalb auch diverse Plattformen etabliert, die gerade diese Generation ansprechen und zusammenführen. Hier werden Themen gebündelt, die diese Altersgruppe besonders interessieren. Dazu gehören Gesundheitsthemen ebenso wie gesellschaftliche und politische. Da gibt es spezielle Jobbörsen für Senioren und Websites zu ganz verschiedenen Freizeitaktivitäten, die für Menschen auch oder gerade mit 50plus interessant sind. Nicht selten sind Menschen in der gerade überschrittenen Lebensmitte auch ein Stück einsam, weil sie z.B. keinen Partner (mehr) an ihrer Seite haben, weil es keine Kinder gibt oder die sind längst aus dem Haus sind und für die eigene Familien zu sorgen haben. Manchmal hat sich der Freundeskreis im Laufe der Zeit – wegen Zeitmangel, Auseinanderleben, Umzug, Krankheit, Tod usw. – auch auf fast Null reduziert. Für diese Personen im Alter über 50 ist das Internet die ideale Kommunikationsplattform. Denn hier findet man nicht nur Informationsseiten für die Generation 50plus, das Netz bietet die unterschiedlichsten Kontaktmöglichkeiten zu Menschen mit ähnlichem Alter und ähnlichen Interessen. So haben die meisten 50plus-Webseiten ein eigenes Forum, wo man sich direkt zu bestimmten Themen mit anderen austauschen kann. Neben den öffentlichen Bereichen werden meist auch nicht-öffentliche Clubseiten angeboten, auf denen nur registrierte Mitglieder mitlesen und posten können. Die Registrierung ist meistens kostenlos. Daneben gibt es meist die Möglichkeit, an anderer Club-Mitglieder ganz persönliche Nachrichten zu senden, quasi ein eigenes Mail-Programm. Und manche pflegen sogar ein sogenanntes Club Tagebuch, in dem die Mitglieder wie in einem echten Tagebuch einfach spontan ihre momentanen Gedanken, Erlebnisse und Gefühle festhalten bzw. mitteilen können. Gerade aus solchen Einträgen können sich dann sehr persönliche Kontakte, ja auch neue Freundschaften entwickeln, einfach weil man auf jemanden trifft, der so ähnlich tickt wie man selbst.

Aug
24

Bereits der Name reservierungssystem lässt darauf schließen, dass es sich dabei um ein Programm handelt, welches in erste Linie in einem Hotel eingesetzt wird. Allerdings gibt es viele weitere Branchen, in denen ein online reservierungssystem von Vorteil sein kann. Dazu gehören grundsätzlich alle Unternehmen, in denen etwas vermietet wird. Ob es sich dabei um einen Gegenstand oder Räumlichkeiten handelt, spielt keine Rolle. Wichtig dabei ist, dass man Doppelbelegungen oder Vermietungen vermeidet, da alle Termine und Reservierungen festgehalten werden. Entscheidet man sich für dieses System, sollte allerdings ausschließlich dieses verwendet werden, da es ansonsten wieder zu Ungereimtheiten kommen kann. Das Besondere an diesen Homepage Reservierungssystemen ist, dass nicht nur die Kunden online reservierungen vornehmen können, sondern auch das Unternehmen selbst.

Bereiche für das System

Damit das Reservierungssystem unterschiedlich eingesetzt werden kann, gibt es gezielte Differenzierungen. Vorteilhaft für die Unternehmen ist, dass dieser buchungskalender kostenlos getestet werden kann. Es wird zudem eine Version kostenlos zur Verfügung gestellt, die entsprechend der Wünsche und Bedürfnisse, die durch den Betrieb entstehen, abgeändert werden kann. Somit kann jeder bereits nach wenigen Veränderungen, die keine besonderen Kenntnisse im Programmierwesen erfordern, von einem individuell angepassten kalender programm profitieren. Die Versionen, die auf diese Weise geschaffen werden oder bereits durch den Hersteller vertrieben werden, können für alle Einzelheiten abgestimmt und eingesetzt werden.

Einsatz der Software

Im Gegensatz zu anderen Softwaren, die erworben werden können, handelt es sich beim reservierungsprogramm homepage um ein System, welches nicht vollständig an den Kunden weiter gegeben wird. Jeder, der sich für dieses System anmeldet, kann sich kurzfristig für die kostenlose oder besser für eine kostenpflichtige Variante entscheiden, die mehr Leistungen anbietet. Auch der Wechsel von der kostenpflichtigen in die kostenlose Version ist jederzeit möglich. Die Software selbst verbleibt immer auf dem Server des Herstellers. Werden online reservierungen vorgenommen, werden die Kunden auf den Server umgeleitet und können dort die entsprechenden Eingaben vornehmen. Für die Umleitung wird in der Regel ein Link auf der Homepage angebracht, welcher zum anderen Server und somit zum homepage reservierungssystem umleitet.

Kosten der Software

Die Staffelung der Preise bewegt sich proportional zur Leistung, die man dafür bekommt. Durch die Möglichkeit, zum folgenden Monat in eine andere Staffel umzubuchen, können übermäßige Kosten umgangen werden. Bereits bei der kostenlosen Version können 50 Reservierungen vorgenommen werden und 50 Nutzer registriert sein. Um die Kosten der Hersteller wieder reinzuholen, befindet sich Werbung auf der Seite, welche die Nutzung jedoch nicht beeinträchtigt. Bis zu 1500 online reservierungen können in den jeweiligen Staffeln erreicht werden. Noch mehr Einträge in das online reservierungssystem können in anderen Versionen vorgenommen werden, die bei supersaas erfragt werden können.

Autor: EliteSEO.de – Web: German Translation Service

Jun
01

Kamin selbst bauen Tipps kann man sich im Baumarkt oder auch in einem Kaminfachgeschäft geben lassen. Es gibt zu diesem Thema auch einiges an Fachliteratur oder auch Fachzeitschriften in denen man nachschlagen kann. Viele holen sich aber die Kamin selbst bauen Tipps auch ganz einfach aus dem Internet wo auch sehr gut beschrieben steht wie der eigene Kamin sicher zusammen gebaut werden kann. Um einen Kamin selber aufzubauen sollte aber auf jeden Fall etwas handwerkliches Geschick mitgebracht werden. Macht man so etwas zum ersten Mal und hat handwerklich noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt könnte es gut sein, wenn man sich neben den Kamin selbst bauen Tipps aus dem Internet auch noch einen Fachmann mit dazu holt, der einem noch ein wenig helfen und mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.

Kamin selbst bauen Tipps umsetzen

Kamin selbst bauen Tipps zu finden ist die eine Sache, diese auch umzusetzen ist eine ganz andere Sache. Baut man den Kamin von Grund auf selber kann es schon etwas schwierig und knifflig werden. Wer nur etwas Geld mit Eigenarbeit sparen möchte, kann sich einen Bausatz aus dem Baumarkt oder Fachgeschäft holen, den man dann mit Hilfe von Kamin selbst bauen Tipps zusammen bauen kann. Wichtig ist es auf das richtige Material zu achten. Dafür sollte man sich vorher genau überlegen wo der Kamin später einmal stehen soll und diesen Platz dann auch genau Messen. So kann dann auch das richtige und auch die richtige Menge an Material eingekauft werden das später mit den Kamin selbst bauen Tipps zusammen gebaut werden kann. Wichtig ist es darauf zu achten, das sie Rohre durch die der Rauch abziehen kann vernünftig angebracht werden. Bevor mit dem Bau überhaupt begonnen wird muss sich auch erst einmal der Schornsteinfeger den Platz anschauen wo der Kamin hin gebaut werden soll und gucken ob alles passt und die Voraussetzungen für den Kamin gegeben sind.

Mai
29

Der Bedarf an Websites steigt täglich und das obwohl der Internet-Boom seit einem guten Jahrzehnt bereits anhält. Man hätte vor einiger Zeit vielleicht annehmen können, dass dieser Boom mit den Jahren nachlasse und sich eine gewisse „Stammkundschaft“ im Internet etabliere, so dass das enorme Wachstum an Benutzern und Website-Erstellern langsam eingedämmt würde. Doch dem ist definitiv nicht so, ganz im Gegenteil. Alles rund um das Internet ist nach wie vor eine erstaunliche Wachstumsbranche und das hat sicherlich nicht zuletzt mit dem immer wieder zitierte web2.0 zu tun. Dahinter steckt im Grunde die Erkenntnis, dass sich der Wirtschaftszweig Internet nicht an die üblichen Spielregeln hält, sondern etwas völlig Eigenes ist und ganz eigene, ganz neue Wege beschreitet.

Es werden immer neue Möglichkeiten entdeckt oder technisch ermöglicht, so dass sich die Internet-Landschaft permanent verändert. Zudem kommen immer neue Einflüsse und Faktoren dazu. Man denke alleine daran wie sich das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Suchmaschinen verändert hat und welch großen Einfluss das auf Inhalt und Gestaltung von Websites nahm. Mit der rasant gestiegenen Wichtigkeit des weltweiten Webs und der äußerst dichten Präsenz namhafter Unternehmen dort, lässt sich gut verstehen, warum immer mehr neue wie alte Unternehmen ins Internet drängen und versuchen, dort ihre Kunden zu erreichen. Hierbei entsteht allerdings ein grundlegendes Problem: Jeder möchte zwar einen professionellen Internetauftritt hinlegen, doch nicht jeder hat das dazu nötige fachliche Know-How, welches von Webdesign über Suchmaschinenoptimierung bis hin zu Fragen der Sicherheit und des Datenschutzes reicht. Aus diesem Grund haben nicht wenige Startup-Unternehmen diese Lücke geschlossen, indem sie ihre Kunden nach dem Baukastenprinzip Websites erstellen lassen. Will man zum Beispiel eine Jimdo Homepage erstellen, so wählt man aus optimierten Elementen die gefälligste Kombination aus und hat somit ohne jede Vorkenntnisse schnell und einfach eine suchmaschinenoptimierte und formschöne sowie voll funktionstüchtige Website zu seiner Verfügung, die man nun mit seinen Inhalten schmücken kann.

Apr
16

Eine Landingpage ist eine Einsprungseite, auf der der User im Internet möglichst gut landet. Durch eine Landingpage Optimierung lässt sich nun die Wirkung dieser Seite noch zusätzlich verbessern. Denn je passgenauer eine solche Landingpage gestaltet ist, desto besser erfüllt sie natürlich auch den ihr zugedachten Zweck. Eine solche Einsprungseite muss also absolut geeignet sein als Linksziel für Werbemittel. Schließlich landet der Besucher hier und wie auch im echten Leben zählt hier ganz entscheidend der erste Eindruck. Die Landingpage soll den Besucher also im wahrsten Sinne des Wortes abholen und seinen Erstkontakt möglichst angenehm gestalten, um dann dezent zur gewünschten Aktion überzuleiten.

Eine gute Landingpage schafft es dann nämlich, den Surfer wirklich an der Hand zu nehmen und mehr oder weniger zum erhofften Ziel zu führen ohne dass dieser so richtig weiß, wie ihm geschieht. Sie sind also ein geschicktes Mittel zur Lenkung von neu auf die Seite surfenden Usern. Den Erfolg einer Landingpage kann man relativ konkret anhand einiger Kriterien messen. Ein Faktor ist hierbei natürlich die Bounce Rate, die bestimmt, wie häufig ein Seitenbesuch trotz Landingpage direkt nach der Ankunft abgebrochen wird. Auch zählt dann, wenn man sozusagen diese erste Feuerprobe bestanden hat, die so genannte Conversion Rate. Damit wird der jeweilige Anteil an Besuchern gekennzeichnet, der am Ende auch wirklich das Gewünschte auf der Seite getan hat. Dabei kann es sich um die Anmeldung für einen Newsletter, um die Teilnahme an einem Gewinnspiel oder um einen auf der Seite getätigten Kauf handeln. Die Landingpage muss natürlich in den ganzen Kontext der eigentlichen Seite eingebettet und auch an das Werbemittel angepasst sein. Wenn man den Mund hier zu voll nimmt und seine Versprechen letztendlich nicht einhält, steigt die Bounce Rate und man hat keinen Gewinn durch die Landingpage gemacht. Und wenn die Seite zu wenig praktisch ist, wird der User ebenfalls nicht bis zum Ende dem erhofften Weg auf der Seite folgen, so dass man ebenfalls keinen Erfolg trotz Landingpage erzielt hat.

Feb
29

Silbermünzen Deutschland sind ein begehrtes Geschenk für besondere Anlässe. Für Sammler sind natürlich möglichst vollständige Editionen erstrebenswert. Die Bundesrepublik gibt seit 1953 zu besonderen Anlässen Gedenkmünzen heraus. 100 Jahre Germanisches Museum Nürnberg oder der 150. Todestag von Friedrich von Schiller waren solche Anlässe, aber auch die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2005 in Deutschland.Die Silbermünzen Deutschland wurden als 5-Mark oder 10-Mark-Münze geprägt, seit 2002 werden Euro-Gedenkmünzen geprägt. Auf der Bildseite befindet sich ein Motiv, das zum Anlass passt und meist künstlerisch gestaltet ist. Die Wertseite zeigt den Bundesadler und den Nennwert der Münze. Diese Gedenkmünzen sind übrigens als offizielles Zahlungsmittel zugelassen, auch wenn sie nur selten in Umlauf gelangen. Schließlich legt der Sammlerwert auf eine möglichst vollständige Sammlung.Die Wertentwicklung der Silbermünzen DeutschlandVon der Wertentwicklung her schlägt bis auf wenige Ausnahmen nur der Materialwert, also der aktuelle Silberpreis zu Buche. Der Sammlerwert hat sich bei den meisten Silbermünzen Deutschland nicht nennenswert gesteigert, zu groß sind die ausgegebenen Auflagen. Anders sieht es bei historischen Gedenkmünzen aus. Bis 1871, als mit der Gründung des Deutschen Reiches die Mark als Währung eingeführt wurde. Bis dahin war Deutschland ein Flickenteppich aus Dutzenden von kleinen Staaten mit einer Vielzahl von Währungen. Nachdem Silber das wichtigste Edelmetall für die Münzprägung war, sind Silbermünzen aus dieser Zeit entsprechend selten.Die Silbermünzen Deutschland sind ein Geschenk für jeden Anlass. Die Bundesrepublik Deutschland gibt seit 1953 Gedenkmünzen in verschiedenen Stückelungen heraus. Am bekanntesten sind 5-Mark oder 10-Mark-Münzen. Seit 2002 gibt die Bundesbank Euro-Gedenkmünzen heraus. Herausgegeben werden die Münzen aus einem besonderen Anlass, etwa der 100. Geburts- oder Todestag eines herausragenden Künstlers oder 2005 die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Obwohl die Münzen als reguläres Zahlungsmittel anerkannt sind, geraten sie nur selten in Umlauf, sondern werden zielgerichtet von Sammlern gekauft.

Jan
24

Wir leben im Zeitalter des World Wide Web. Deswegen ist eine Geschäftsidee gerade in den letzten Jahren sehr populär geworden. Nämlich die einer Internetagentur. Unter dem Brgiff Internetagentur kann man sich viel vorstellen, zunächst natürlich, dass sie eine Agentur irgendwie mit dem Medium Internet zu tun haben muss. Daher auch der Name. Fragt man aber etwas genauer nach, dann werden die Antworten schon spärlicher. Was also macht eine Internetagentur eigentlich? Grundsätzlich sollte sie selbstverständlich alle Dienstleistungen anbieten können, die rund um eine Webpräsenz entstehen. Da wäre zunächst einmal das Webdesign. Ohne Site ist man im Web nicht vertreten. Eine der Aufgaben einer Internetagentur ist es also, für ihre Kunden, Websites zu konzipieren und online zu stellen. Bis vor kurzer Zeit war das auch die primäre Aufgabe einer Internetagentur. Doch die Zeiten haben sich gewandelt. Mit dem Aufkommen der CMS kamen auch die Website-Pakete von der Stange in Mode und ermöglichen es heute jedem, sich für wenig Geld eine Interpräsenz zu erwerben und diese selbst zu betreuen. Ohne jegliche Programmierkenntnisse in HTML oder CSS. Diese einstige Domäne ist heute also kein Feld mehr für eine Internetagentur.

Wenn es früher zum größten Teil das Webdesign war, sind die Aufgaben für eine Internetagentur heute weitaus komplexer geworden. Heute kommt es weniger auf das Erscheinungsbild, als vielmehr auf den Inhalt einer Website an. Eine Internetagentur sollte heute sehr gut texten können, damit die Inhalte der betreuten Website auch in den Suchmaschinen gefunden werden. Denn diese verlangen ein ganz spezielles Textkonzept. Eine große Bedeutung kommt heute auch dem gesamten Online Marketing zu. Unter Online Marketing versteht man alle Maßnahmen, die dazu geeignet sind, um über das Internet Informationstransfer zu betreiben. Zu den Aufgaben einer Internetagentur, oder einer Full-Service Agentur für Kommunikation gehört damit auch die Pflege von Web-Inhalten und das so genante Contentmanagement. Das heißt, die moderne Internetagentur von heute ist sollte eigentlich Agentur für Kommunikation heißen. Denn die Aufgabenbereiche im Online-Marketing überscheiden sich immer mehr mit denen aus den traditionellen Kommunikationsbereichen.

Jan
22

Die neue Netztechnik LTE ist im kommen. Diesen Trend kann man anhand vieler Beispiele beobachten. Die Begeisterung für die neue Technik ist allerdings bisher stark auf die Anbieterseite konzentriert. Politik und Wirtschaft haben sich jedenfalls schon klar zu LTE bekannt. Auf Seiten der Verbraucher scheint sich das Interesse aber erst langsam zu entwickeln. Eine Übersicht der LTE Angebote zeigt aber auch, dass noch nachgebessert werden muss um die Kunden von den Vorzügen zu überzeugen. Continue reading Neue Wege in der Telekommunikation

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits