Archive for the 'Computer' Category

Sep
19

Mit der mini Funkkamera mit Bewegungserkennung und mini digital Videorekorder im Set ist eine sofortige Videoüberwachung möglich. Die mini Funkkamera ist in einem runden Gehäuse untergebracht und kann überall eingesetzt werden. Das Videosignal wird per funk an den mini digital Videorekorder gesendet, der über ein 2,4″ Display verfügt. Der mini digital Videorekorder verfügt über einen internen Speicher von etwa 59 mb und microsd-karten bis zu einer Speicherkapazität von 16 gb lassen eine Videospeicherung bis zu 640 x 480 pixel zu. Auch der Ton wird übertragen und aufgezeichnet. Die Kamera kann nicht nur manuell am gerät oder per Fernbedienung ausgelöst werden, eine Bewegungserkennung lässt sich aktivieren, sodass der digitale Rekorder automatisch bei Bewegung mit der Aufzeichnung beginnt. Da die mini Funkkamera über einen Akku verfügt, kann sie natürlich auch mobil verwendet werden. Per usb-anschluss können die Daten auf einem pc gespeichert werden. Der Akku der mini Funkkamera befindet sich in dem runden Gehäuse und verfügt über eine Sendekapazität bis zu 9 stunden. Eine Sprachaktivierung regelt die Videoübertragung der Kamera. Diese lässt sich einstellen, und wenn eine bestimmte Lautstärke überschritten wird, sendet die Kamera das Bildsignal an den Empfänger. So wird auch der Akku geschont. Ist z. B. der Videosender nur täglich für 15 Minuten in Betrieb, ergibt sich eine Akkulaufzeit von etwa 36 tagen.

Die mini dvr verfügt über 8 Kanäle, Eingang/Ausgang av, Lautsprecher und Usb 2.0 Anschluss.

Die Kamera hat einen Bildwinkel von 55°, die minimale Beleuchtung beträgt 3 lux.der Durchmesser des runden Gehäuses der Kamera beträgt 120 mm.

Mrz
23

Es gibt ein paar Dinge, die dem Gamer PC und den Gamern ein Graus sind. Dazu gehört zum einen die Kälte und zum anderen die Hitze. Doch bei Letzterer kann man sich sicher sein, dass sie früher oder später vorbeischaut, wenn man seinem Hobby über mehrere Stunden frönt. Dann ist es gut, einen kühlenden Partner zu haben, der dafür sorgt, dass das High-End Gerät einen kühlen Kopf behält und die Rechenleistung nicht in den Keller rasselt. Für Hardcore Gamer, die schwer bewaffnet mit unzähligen Energy Drinks der Nacht ihre Treue geschworen haben, wurde aus diesem Grund die Wasserkühlung im PC entwickelt.

Logisch, wer sein Gerät nicht über die Maßstäbe hinweg beansprucht, wird solch ein Kählsystem als Standard User nicht benötigen, wobei hier doch erwähnt sein sollte, dass früher oder später immer wieder einmal Probleme mit der Lüftung auftreten können, was eine zusätzliche Belüftung bzw. Kühlung mitunter erforderlich macht. Beim Gamer PC findet man hier online auf Wunsch eine spezielle Kühlung vor, die auch wirklich dafür garantieren sollte, dass das Gerät auch in den heißen Sommernächten nicht schlappmachen sollte. Die Wasserkühlung sorgt dafür, dass die Wärme abgeleitet wird und der Prozessor einen kühlen Kopf bewahrt.

Wer sich einen modernen Gamer PC einmal etwas geanuer ansieht, der wird erkennen, welche Hochleistungsteile darin zum Vorschein kommen. Diese arbeiten vor allem bei der Darstellung der aktuellen Spielegeneration mit voller Leistung und die dabei entstehende Wärme muss schnellstmöglich zu einem gewissen Prozentsatz aus dem Gehäuse geführt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei bei zahlreichen Ausführungen auch eine Wasserkühlung eingebaut wurde. Diese soll dafür Sorge tragen, dass man auch nach stundenlanger Unterhaltung noch immer auf die volle Leistung des PCs vertrauen kann. Hier im Online Shop findet man jedenfalls alles, was das Gamer Herz begehrt. Die richtige Kühlung darf da natürlich auch auf keinen Fall fehlen.

Mai
02

Der private Umgang mit elektronischer Post unterliegt keinerlei Regulierungen und obliegt jedem selbst. Jeder Anbieter von Mailadressen bietet andere Speichermöglichkeiten an, und der Kunde kann sich hier für die Varianten entscheiden, welche ihm selbst am praktikabelsten erscheinen. Doch im geschäftlichen Feld der Kommunikation via E-Mail gilt es, gewisse gesetzliche Vorgaben zu erfüllen, die vor allem die Speicherung der Nachrichten betrifft. Auch ohne diese Vorgaben scheint es beinahe selbstverständlich, dass man geschäftliche Dokumente entsprechend sichert, um im Bedarfsfall jederzeit darauf zurückgreifen zu können. E-Mail Archivierungen sollen gewährleisten, dass alle geschäftlichen Korrespondenzen nicht nur entsprechend dem Gesetz, sondern auch entsprechend der Bedürfnisse des Unternehmens gesichert werden, aber auch bei Bedarf verfügbar bleiben.

Daher geht es bei E-Mail Archivierungen nicht nur im die Speicherung aller Nachrichten, sondern auch um die Organisation selbiger. Diese Systeme müssen auf mehreren Ebenen effizient arbeiten, um nicht nur E-Mails zu speichern, sondern diese auch entsprechend zu verzeichnen und es zudem aber auch möglich zu machen, dass eventuelle private Nachrichten von Mitarbeitern auch im Nachhinein noch gelöscht werden können. Denn es empfiehlt sich bei professionell konzipierten Systemen für E-Mail Archivierungen, diese sozusagen direkt an den Mailflow anzuschließen, sodass alle empfangenen und gesendeten Nachrichten automatisch gespeichert werden können. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass auch keine Nachricht übersehen und womöglich nicht gespeichert wird, wozu aber eben auch private Nachrichten von Mitarbeitern zählen, welche natürlich keinen Wert für das Unternehmen haben. Erlaubt das Unternehmen private Kommunikation über geschäftliche E-Mailadressen, dann kann das Archiv ohne Probleme entsprechend konfiguriert werden, sodass die betreffenden Nachrichten vom System ohne Speichervorgang durchgelassen werden. Und auch die Organisation der gespeicherten Nachrichten wird von einem Archiv optimiert, sodass dieses darüberhinaus auch als Suchmaschine genutzt werden kann, wenn man ein bereits älteres Dokument erneut aufrufen möchte. Diese Systeme dienen also nicht nur der Sicherung von Daten, sondern bieten auch noch andere nützliche Funktionen.

Apr
22

Der Computerschreibtisch ist aus verschiedenen Materialien sowie in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich. Jeder stellt andere Ansprüche an einen Computerschreibtisch, so dass nicht pauschal gesagt werden kann welcher der bessere ist. Ein Computerschreibtisch wird nicht immer ausschließlich für den Computer gekauft. Dieser wird zwar auch darauf gestellt, aber meistens soll auch noch Platz für Drucker, Scanner, Fax oder Telefon sein. Alle Geräte die bei der Arbeit am PC benötigt werden sollen auf dem Schreibtisch ordentlich aufgestellt werden. Meistens wird auch noch Platz für die zu bearbeitenden Papiere benötigt und da kommt dann eher eines der größeren Modelle in Frage. Nur wenn der Computerschreibtisch die erforderliche Größe hat, ist daran effektives Arbeiten möglich. Bevor der Computerschreibtisch gekauft wird sollte genau überlegt werden was alles daran gearbeitet wird. Nur so kann ein Fehlkauf vermieden werden.
Passend zur Einrichtung erhältlich

Beim Material kommt es immer auf den Geschmack des Nutzers oder auf die übrige Büroeinrichtung an. Das Design vom Computerschreibtisch soll perfekt zur übrigen Einrichtung passen, dann fühlt sich der Nutzer wohl und das Arbeiten macht mehr Spaß. Der Schreibtisch sollte aber auf jeden Fall robust und stabil sein, sonst hält die Freude daran nicht lange an. Wenn schon das Ausstellungsstück im Geschäft wackelt, kann nicht viel erwartet werden, wenn jeden Tag daran gearbeitet wird. Ausreichend Schubladen und Fächer sind eine Arbeitserleichterung die oft unterschätzt wird, denn alle wichtigen Unterlagen und Schreibutensilien können darin untergebracht werden. Wer ständig aufstehen muss, um etwas zu holen verliert schnell die Freude am arbeiten. Beim Kauf sollte außerdem auf die richtige Höhe geachtet werden, denn das ist besonders wichtig, um Rückenschmerzen und Nackenverspannungen zu vermeiden. Beim Probesitzen im Geschäft müssen die Armen bequem auf der Schreibtischplatte aufliegen und der Nutzer muss aufrecht sitzen können. Neben der richtigen Höhe vom Computerschreibtisch ist natürlich auch ein ergonomischer Schreibtischstuhl wichtig, denn damit werden Rückenprobleme ebenfalls vermieden.

Dez
12

Drucker sind ein Werkzeug in jedem Büro und jedem Haushalt, welches kaum noch zu ersetzen ist. Die Geräte der neuen Generation erfüllen dazu noch viele verschiedene Funktionen in einem. So sind sie Drucker, Scanner und Fotokopierer in einem. Auf solch ein nützliches Werkzeug will keiner verzichten und dazu sind die meisten im Handel angebotenen Drucker sehr günstig zu bekommen und viele freuen sich ein echtes Schnäppchen zu machen, jedoch kommt nach ein paar Ausdrucken die Ernüchterung wenn die Patrone leer ist und man die Preise für neue Patronen sieht. Es ist gängige Praxis der Drucker Hersteller, dass man die Drucker fast verschenkt dafür dann über Jahre hinweg an überhöhten Preisen für Patronen verdient. Jedoch hat dieser Zustand auch viele Hersteller auf den Markt gebracht die günstige Alternativen zu den Original Druckerpatronen anbieten. Die Alternativen sind dabei durchaus zahlreich. So kann man zum Beispiel die Patronen selber mit entsprechendem Werkzeug und Tänzer auffüllen. Diese Methode ist zwar die günstigste aber auch komplizierteste. Denn sie erfordert viel Erfahrung und Feingefühl und nicht selten muss die Originalpatrone von selber aufgemacht werden um die neue Tinte hinein zu füllen. Wer sich ungeschickt anstellt läuft Gefahr die Patrone kaputt und damit unbrauchbar zu machen. Die wohl einfachste Alternative ist das sich Druckerpatronen für seinen entsprechenden Drucker von alternativen Herstellern zu kaufen. Solche Druckerpatronen kosten meist nur einen Bruchteil von denen der Originale, haben aber fast dieselben professionellen Eigenschaften. Druckerpatronen von alternativen Herstellern gibt es zu fast jedem Modell. Eine Möglichkeit Geld zu sparen und dabei sogar noch der Umwelt zu helfen ist es so genannte Rebuilt Toner zu kaufen. Diese Toner sind Originalpatronen von Originalherstellern die jedoch wieder recycelt werden. Unter professionellen Verfahren werden so alte aber noch funktionsfähige Patronen unter professionellen Verfahren wieder aufgefüllt. Natürlich gibt es von den Vertreibern solcher Patronen einer Garantie auf volle Funktionsfähigkeit.

Nov
25

Was man von einer innovativen Bürosoftware erwarten sollte, bezieht sich grundlegend darauf welche Funktionalitäten sie bietet und welche davon in einem Unternehmen benötigt werden.

Bürosoftware sollte grundsätzlich für Ordnung sorgen und Strukturen im Unternehmen festigen. Der Verzicht, so gut es geht, auf Berge von Papier und Ordnerlandschaften, was nicht nur der Umwelt zu Gute kommt. Vielmehr können Dokumente heute über Texterkennung direkt auf dem Computer abgespeichert und auf Wunsch wieder abgerufen werden. Dies ermöglicht es Dokumente wie Formulare oder Verträge übersichtlich einzuordnen und Freiraum in den Regalen zu schaffen. Eingescannte Dokumente können so z.B. der Buchhaltung oder dem Kunden mit wenigen Klicks per E-Mail zugesendet werden.

Die TecArt-CRM Büroorganisation kümmert sich stets um die übersichtliche Aufbereitung all Ihrer Daten und sorgt mit einer täglichen Datensicherung dafür, dass diese nicht mehr verloren gehen können. Via E-Mail Manager pflegen Sie Ihren Kundenkontakt zeitgemäß, der Kontaktmanager hält alle Adressen abrufbereit. Der Terminplaner sorgt für die Listung Ihrer kommenden Vorhaben. Viele Komponenten einer Bürosoftware sind eng miteinander verstickt, so dass beispielsweise E-Mails einem Kontakt oder einem Projekt zugeordnet werden können. Derartige Funktionalitäten tragen täglich dazu bei Arbeitsschritte zu verkürzen und Prozesse effizienter zu gestalten. Treu nach dem Motto, mehr Zeit für die wichtigen Dinge oder für das Kerngeschäft, optimiert eine solche Software die eigene Arbeit, verkürzt den Aufwand und schafft somit diverse Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Unternehmen.

Aber auch in Punkto Gruppenarbeit, besticht die eine Bürosoftware durch Ihre Vielseitigkeit. Projekte und Aufgaben können von mehreren Mitarbeitern eingesehen und bearbeitet werden, so das keinerlei Informationen mehr verloren gehen. Langfristig kann so ein eigenes Netzwerk aufgebaut werden, welches Mitarbeitern aber auch externen Nutzern, den Zugriff auch spezielle Informationen verschafft. Sollte diese Software über dem Browser aufrufbar, sprich webbasiert sein, ist das Zusammenarbeiten sogar über mehrere Standort hinweg möglich und bietet dem Unternehmen somit eine flexible Möglichkeit, bequem und mit geringem Aufwand zu kommunizieren.

Sep
15

Mit viel Glück erwischt man ein Sonderangebot für gebrauchte Computer und damit wird ein doppeltes Schnäppchen gemacht. Zum ohnehin günstigen Preis für Rechner aus zweiter Hand wird nun auch noch ein Superdeal angeboten, von dem alle Konsumenten profitieren können.

Manchmal hat man eben auch Glück. Auf der Suche nach einem günstigen PC taucht eine Webseite für gebrauchte Computer mit unvergleichlich preiswerten Angeboten auf. Die Preise sind nicht nur günstig, sondern es handelt sich bei den Angeboten noch dazu um topaktuelle Computertechnik. Keine Spur von alten PCs, die den heutigen Anforderungen nicht mehr standhalten können, sondern alle Geräte sind aktuell und können allen Ansprüchen genügen. Jedoch bieten einige Händler für gebrauchte Computer noch mehr, denn sie stellen ab und zu ein Supersonderangebot ins Netz. Dann gibt es zu den ohnehin schon niedrigen Preisen nochmal eine Aktion. Dabei kann es sich um die Vorstellung eines bestimmten Computermodells handeln, das innerhalb einer bestimmten, begrenzten Zeit zum Beispiel für weniger als 100 Euro angeboten wird. Aber auch die restlichen Artikel auf der Angebotsliste können sich sehen lassen.

So gibt es auch preiswerte gebrauchte Notebooks. Sie werden von den Usern ohnehin immer mehr bevorzugt, weil sie so praktisch in der Handhabung sind. Es muss nicht extra ein PC Arbeitsplatz dafür eingerichtet werden und wer mit dem Surfen fertig ist, klappt den Deckel einfach zu und stellt dem mobilen Computer weg. Gebrauchte Notebooks sind günstig und bieten alles, was ein Standgerät auch aufwarten kann. In vielen Haushalten gibt es ein Laptop als Zweitgerät, aber einige User benutzen es als einzigen Computer.

Sep
09

Datenrettung ist meist der erste Gedanke, wenn der Verlust der eigenen digitalen Besitztümer droht. Eine kaputte Festplatte hat hier oft katastrophale Folgen. Oftmals gibt es nur einen einzigen Versuch, um im Notfall doch noch an die Daten heran zu kommen. Denn danach ist oft alles zerstört und nur während dieses einen, endgültig letzten Zugriffs kann noch etwas unternommen werden, um die Datenrettung zu ermöglichen. Daher sollte man dem Spezialisten rundum vertrauen, der sich an die alles entscheidende Datenrettung macht. Doch ein guter Experte ist nicht die einzige Zutat, die es für die Datenrettung braucht. Eine gute Software für die Datenrettung ist das A und O, wenn die Festplatte noch ihre Daten vor dem endgültigen Zusammenbruch ausspucken soll.

Besonders sicher ist die gründliche Methode, den Datenträger auf einem Klon zu untersuchen und nicht mit dem instabilen Original zu arbeiten. Damit wird auf jeden Fall seriös verhindert, dass es bei dem Versuch zu einem weiteren ungeplanten Datenverlust kommt und dass man möglichst viele Versuche hat. Statistisch gesehen sind bei einer guten Firma rund 70 Prozent aller Datenrettungen sofort erfolgreich. Für schwierigere Fälle muss man dann eben einen etwas teureren Experten kontaktieren, womit auch die restlichen 30 Prozent noch eine gute Chance haben. Am besten handelt man, sobald ein Verdacht aufkommt, dass mit der Festplatte etwas nicht stimmen könnte. Wenn sie zum Beispiel klickert oder es unerklärbare Abstürze oder andere Spinnereien gibt, wird es Zeit zu handeln und einen Spezialisten für die Datenrettung zu kontaktieren. Dieser führt zunächst eine Festplattendiagnose durch und versucht so festzustellen, wo es Probleme mit den Daten geben könnte und welche Teile der Festplatte eventuell noch zu retten sind. Am besten werden dafür zunächst die Tools des Herstellers genutzt, um nicht eventuelle Garantieansprüche zu verlieren. Keinesfalls sollte man als Laie jedoch selbst reparieren, da dabei neu formatiert wird und die Daten unwiederbringlich verloren gehen, obwohl sie vielleicht hätten gerettet werden können.

Aug
17

Drucker sind heute weit verbreitete Peripheriegeräte, kaum ein PC kommt noch ohne aus. Dank der ebenso weit verbreiteten lokalen Netzwerke ist es auch selten ein Problem, sie mit mehreren PCs zu benutzen. Dabei kann der Drucker entweder direkt an einem PC angeschlossen sein und für die restlichen Computer freigegeben werden, oder direkt mittels Printserver als Gerät im Netzwerk sichtbar sein. In diesem Fall kann dann jeder gleichberechtigt auf ihn zugreifen, ohne dass ein PC ständig eingeschaltet sein muss, um drucken zu können.

Drucker gibt es mit verschiedenen Drucktechniken. Am weitesten verbreitet sind Tintenstrahldrucker und Laserdrucker. Tintenstrahler benutzen Tinten in den Farben Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb um beliebige Farben durch Mischung abzubilden (Mehrfarbdruck). Höherpreisige Geräte benutzen zusätzlich noch drei weitere Tinten in schwächerer Farbkonzentration, um Pastelltöne besser darstellen zu können. Laserdrucker arbeiten mit festen Farbstoffen in feiner Pulverform, den sogenannten Tonern. Der Toner wird durch punktuelle elektrostatische Aufladung einer Druckwalze mittels Laser- oder LED-Licht (daher der Name Laserdrucker) auf das Papier übertragen und dort durch Hitze fixiert. Daher ist das Papier nach dem Druck auch relativ warm.

Der anhaltend hohe Preisdruck auf dem Druckermarkt hat dazu geführt, dass Drucker immer günstiger werden. Der Nachteil daran ist, dass der eigentliche Gewinn nicht mehr mit dem Drucker selbst, sondern mit dem Verbrauchsmaterial gemacht wird. So kosten Druckertinten ein Vielfaches der Produktionskosten, umgerechnet sind sie oft teurer als reines Gold. So ist es nicht verwunderlich, dass sich eine breite Palette sogenannter kompatibler Tintenpatronen von Drittanbietern findet. Nicht immer halten diese jedoch dem Qualitätsvergleich stand. Oftmals erhält man für deutlich weniger Geld als die Originalpatronen kosten auch nur deutlich weniger Tintenqualität. Das äußert sich dann auf unterschiedliche Weise: Entweder sorgt die Tintenpatrone im Drucker selbst für Ärger, beispielsweise wenn sie ausläuft und den Drucker mit Tinte überschwemmt, oder die Tinte selbst gibt Anlass zu Verdruss, wenn sie beispielsweise schnell ausbleicht.

Aug
01

Der Kyocera FS-C2026MFP ist der perfekte Begleiter durch den Arbeitsalltag. Mit ihm kann man Drucken, Kopieren und Scannen. Dadurch ist der Kyocera FS-C2026MFP perfekt in jedem Büro. Nach einer Aufwärmzeit von nur 29 Sekunden ist er direkt Einsatzbereit und verrichtet seine Arbeit schnell, präzise und angenehm leise, was kombiniert mit seinen Funktionen perfekt für Großraumbüros ist.
Die technischen Daten des Kyocera FS-C2026MFP
In der Minute druckt der Kyocera FS-C2026MFP bis zu 26 Seiten in der Minute, egal ob in Farbe oder schwarz/weiß. Durch die Auflösung von 600 x 600 dpi für schwarz/weiß Drucke ist der Kyocera FS-C2026MFP extrem sparsam im Farbverbrauch, bei Farbdrucken kann die Auflösung durch die MultiBit-Technologie für optimierte Farbdarstellung von bis zu 9.600 dpi Druckqualität seine Leistung aufs maximale aufstocken. In der Papierzufuhr findet sich maximal Platz für bis zu 1300 Seiten. In die Papierablage passen immerhin bis zu 150 Seiten face-down.
Große Druckaufträge werden so schnell und selbstständig vom Kyocera FS-C2026MFP bearbeitet. Durch die integrierte Duplexeinheit können auch direkt in einem Arbeitsgang doppelseitige Dokumente erstellt werden, was auch der Umwelt zu gute kommt. Auch im Netzwerk ist dieser kompakte Alleskönner einfach unschlagbar. So kann der Kyocera FS-C2026MFP direkt von mehreren Arbeitsgruppen genutzt werden. Die Anschaffung von mehreren Geräten ist somit überflüssig. Durch seine zügige Arbeitsweise ist dieser Laserdrucker auch nach großen Druckjobs schnell wieder Einsatzbereit.
Die Toner für den Kyocera FS-C2026MFP
Die Kyocera Toner haben wirklich viele Vorteile. Mit einer schwarzen Tonerkartusche kann man bis zu 7000 Seiten drucken, bevor dieser alle ist. Bei den farbigen Lasertoner ist das etwas weniger. Diese drucken aber dennoch bis zu 5000 Seiten. Kaufen kann man die Kyocera Toner recht günstig im Internet. Allgemein gibt es zu dem Kyocera FS-C2026MFP eine Menge an Druckerzubehör zum nachrüsten, sodass dieser noch effizienter Arbeitet.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits