Nov
16

Dieses Jahr steht sie bestimmt auch wieder auf zahlreichen Wunschzetteln, die PS3. Das ist zwar ein nicht gerade billiges Weihnachtsgeschenk, aber wenn es sich die Kids wünschen finden die meisten Eltern auch einen Weg ihnen diesen Wunsch zu erfüllen. Zur Not können ja die Großeltern noch etwas dazu geben, anstatt selbst ein Geschenk zu kaufen. Die Kinder von heute bekommen zwar viel größere und teurere Geschenke als das noch bei den Kindern in der Nachkriegszeit der Fall war, aber irgendwo sollte auch eine Grenze gesetzt werden. Kinder die sich so ein teures Geschenk aussuchen, sollten keine  weiteren Geschenke bekommen, zumindest wenn sie in einer ganz normalen Familie leben die sich sonst keinen Luxus leisten kann. Viele Eltern sagen dass es ihre Kinder besser haben sollen, als sie selbst. Den meisten ist es aber gar nicht schlecht gegangen, sie haben nur nicht bekommen was sie wollten und das hat ihnen bestimmt nicht geschadet.

Kinder müssen nicht alles haben

Wenn sich das Kind eine PS3 wünscht, sollte es auch wissen, dass das ein sehr teures Geschenk ist und von den Eltern nicht aus der Portokasse bezahlt wird. Viele Eltern müssen das ganze Jahr sparen, um ihrem Kind diesen Wunsch zu erfüllen. Die Kinder werden älter und die Wünsche werden ebenfalls größer. Irgendwann können die Eltern diese Wünsche dann nicht mehr finanzieren und um das zu verhindern sollten die Kinder wissen wo die Höchstgrenze für ein Geschenk liegt. Teure Wünsche können sie sich selbst erfüllen, indem sie ihr Taschengeld und die Geldgeschenke von Weihnachten und Geburtstagen sparen. So lernen die Kinder auch den Umgang mit dem Geld und dass es nicht auf der Straße liegt. Selbst kleine Kinder sagen heute schon zu ihren Eltern dass sie doch einfach zur Bank gehen sollen, um Geld zu holen. Sie wissen nicht dass man dort nicht endlos viel Geld holen kann, sondern nur so viel wie auf dem Konto ist. Deshalb ist es wichtig, dass die Eltern mit ihren Kindern auch über Geld reden und erklären warum sie manche Wünsche nicht erfüllen können.

Author admin

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits