Jul
06

Um Haarausfall effektiv bekämpfen zu können, müssen zuallererst die Ursachen festgestellt werden. Die Gründe für Haarausfall können vielfältig sein: Hormonelle Umstellungen (Schwangerschaft), erbliche Faktoren, Haarstrukturschäden, mechanische Alopezie oder Alopecia totalis…

Der erste Schritt, um Haarausfall entgegentreten zu können, ist sicherlich die Ursachenforschung. Grundsätzlich gilt: Jeder Mensch verliert täglich Haare, ein Haarverlust von zwischen 60 und 100 Haaren am Tag ist vollkommen in der Norm. Erst, wenn mehr Haare verlorengehen, kann von Haarausfall gesprochen werden. Wird ein erhöhter Haarverlust festgestellt, sollte ein Arzt konsultiert werden: Dieser kann dann Ursachen der Erscheinung feststellen. Die dann anzuwendenden Mittel gegen Haarausfall werden der bestimmten Ursache angepasst: Während in einigen Fällen Medikamente helfen (Tinkturen oder Tabletten), kann in anderen Fällen eine Umstellung der Lebensweise und Ernährung oder eine Hormontherapie (z.B. bei Haarausfall von Frauen in der Menopause) helfen. Auch ein Verzicht auf Styling-Maßnahmen wie Glätteisen & Co. kann in Einzelfällen gegen Haarausfall helfen: Verbrennungen, Entzündungen und Reizungen der Kopfhaut können ebenfalls einen Verlust der Haare hervorrufen.

Ist der Haarausfall irreversibel und wird eine Alopecia totalis festgestellt, hilft gegen Haarausfall nur mehr das Tragen einer Perücke oder eine Haartransplantation. Lichtet sich das Haar nur zum Teil und bilden sich kahle Stellen, kann eine Echthaarverpflanzung helfen. Die Haarverdichtungen von heute haben nichts mehr mit den künstlichen Haarteilen der Vergangenheit gemein: Unterschiede zwischen Eigenhaar und den Echthaarsträhnen, die das Haar auffüllen, sind optisch keine zu erkennen. Das Ergebnis einer Echthaarverdichtung, beispielsweise mit Strähnen, ist natürlich und täuschend echt. Die Struktur, Farbe und Dichte der Haarsträhnen wird dem Eigenhaar exakt angepasst. Die Haarsträhnen bleiben bis zu vier Monate erhalten, dann müssen sie von einem Experten ausgetauscht werden. Nicht nur gegen Haarausfall, auch gegen zu dünnes und feines Haar wirkt eine Haarverdichtung Wunder. Wer sich nicht weiter mit Styling-Produkten abmühen möchte, kann sich also einfach für diese Methode entscheiden.

Author admin

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits