Jul
01

Poker ist immer ein Spiel mit hohem psychologischen Faktor. Reihum ist einer nach dem anderen an der Reihe, und er wird dann, wenn er durch seinen Spielzug im Rampenlicht steht, alles geben, sein Blatt möglichst gut zu verkaufen, ganz egal, wie gut oder schlecht es ist.
Daraus lassen sich natürlich eigene Poker Strategien ableiten: Die Poker Tells.

Hat ein Spieler ein schlechtes Blatt, wird er demzufolge alles tun, um die Gegner in irgend einer Weise vom Gegenteil zu überzeugen. Hat er sehr gute Karten, so ist klar, dass er die Einsätze in die Höhe treiben will.
Daher ist es auch so wichtig, und auch ein grundlegender Pokertipp, seine Mitspieler sehr gut zu beobachten und auch ihre Aussagen richtig zu deuten.

Grundsätzlich kann man hierbei davon ausgehen, dass ein Spieler, der sehr übertrieben spielt und artikuliert, meist in einer extrem entgegengesetzten Lage ist. Ist ein Spieler am Zug, und meint, ‚Oh je, oh je, na gut, ich calle mal‘, so ist nicht gerade davon auszugehen, dass er grottenschlechte Karten hat. Denn dann wäre er ja nicht daran interessiert, dass andere auch callen. Daher wird er vermutlich ein sehr gutes Blatt haben.
Meint ein Spieler aber ‚Sorry für euch, da muss ich leider raisen‘, so ist eben wahrscheinlich das Gegenteil der Fall.

Genauso muss man auch auf die Gestik der einzelnen Spieler achten: Macht ein Spieler ein fast weinendes Gesicht? Schon und gut, so schlecht kann aber doch kein Blatt sein, dass er den Tränen nahe ist, oder?
Oder er schüttelt den Kopf… Normalerweise ein klares Zeichen, dass er davon ablenken will, dass er sich bereits über einen hohen Pott freut.

Allerdings sind sehr gute Poker-Spieler oft auch sehr gute Schauspieler. Wenn sie obige Grundlagen kennen, können sie diese natürlich auch geschickt einsetzen, um doch ein Ziel in ihrem Sinne zu erreichen.
So kann es leicht sein, dass ein Spieler auch die ganze Zeit Freude zeigt und man hält es für einen Bluff, bekommt aber dann einen Flash präsentiert.

Daher ist es einfach notwendig die einzelnen Spieler über längere Zeit zu beobachten, wenngleich in den meisten Fällen die Regel gilt, dass Übertreibung auf eine extrem anderweitige Zusammensetzung des Blattes hindeutet.

Author admin

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits