Aug
26

Immer höher auf der Beliebtheitsskala kletterten in der letzten Zeit die farbigen Kontaktlinsen. War es früher nur Schauspielern oder Models vorbehalten, kann sich heute jeder eine farbliche Auffrischung seiner Augen oder eine komplett neue Augenfarbe leisten. Es gibt sie als medizinisches Hilfsmittel in Dioptrienstärke der Wahl und ohne Dioptrien als eher kosmetisches Highlight.

Wie bei nicht-getönten oder nicht-durchgefärbten konventionellen Linsen kommt es hier auch auf die richtige Pflege von Kontaktlinsen an, wenn man Freude an seinen Linsen haben und unliebsame Irritationen, Reizungen oder sogar Augenkrankheiten von vorneherein ausschließen will. Ein gewisses Pflegeritual ist ein Muss, außer bei den pflegeleichten, flexiblen Tageslinsen, die nach einmaliger Verwendung entsorgt werden und keinesfalls ein zweites Mal verwendet werden.

Die adäquate Pflege ist in der Anfangsphase für manche gewöhnungsbedürftig, gerade ehemalige Brillenträger, die bislang mit einem guten Brillenputztuch auskamen, müssen sich ein wenig umstellen. Aber die kleine Mühe lohnt sich, und bald ist sie in Fleisch und Blut übergegangen. Bei Monats- oder Jahreslinsen ist es unerlässlich, stets auf tadellos gereinigte Hände zu achten, bevor man in Kontakt mit den farbige Kontaktlinsen, kommt. Dass die Aufbewahrungssets genauso gut in Schuss sein müssen, versteht sich.

Die Linsen selbst werden vor dem Einsetzen in einer Flüssigkeit, die man in die Handhöhle gibt, durch behutsames Reiben gereinigt, in einem desinfizierenden Fluid über Nacht aufbewahrt. Einmal wöchentlich fällt eine Sonderpflege an, die Ablagerungen schonend entfernt, danach müssen die Linsen in einer Neutralisierungslösung liegen. Zu empfehlen ist auch, die Einwirkungszeiten beizubehalten und den Empfehlungen der jeweiligen Hersteller zu folgen, auch bei der Wahl der Pflegeprodukte.

Author admin

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits