Mrz
03

Viele jungen Ärzte arbeiten zunächst viele Jahre in städtischen Hospitälern oder Universitätskliniken, wo sie einen sehr zehrenden und harten Job ausüben. Meistens arbeiten sie in einem Mehrschichtsystem, das ihnen einiges abverlangt, insbesondere, wenn sie es viele Jahre lang ausüben. Zudem ist der Berufsalltag in Krankenhäusern stressig, der Lärmpegel ist hoch und die Arbeitsabläufe sind hektisch und hastig. Zudem bedauern viele junge Ärzte, dass sie wenig Zeit haben, sich intensiv mit den Patienten auseinanderzusetzen und kommen nicht darüber hinaus, einen Patienten diagnostisch oder operativ zu behandeln, können ihm aber auf zwischenmenschlicher Ebene nicht näher kommen. Aus diesem und vielen weiteren Gründen träumt fast jeder Arzt einmal davon, eine eigene Praxis führen zu können.

Nicht nur sind bei einer eigenen Praxis die finanziellen Aussichten lohnender, sondern man hat als Arzt, indem man im Prinzip sein eigener Chef ist, viel mehr Freiheiten. Man kann sich auf gewisse Fachbereiche spezialisieren, die einem liegen, und sich seine Arbeitszeiten selbst einteilen. Zwar sollte man den Praxisalltag nicht rosarot sehen: Es fallen viele Arbeiten an, die sicherlich wenig angenehm sind, und die man als angestellter Arzt nicht zu leisten hatte. Das betrifft insbesondere personelle und verwaltungstechnische Aufgaben und Entscheidungen. Jedoch verspricht man sich meist zurecht einen ruhigeren Alltag in einer Praxis als in einem Hospital. Die entscheidende Frage für Ärzte ist natürlich, wie man eine Praxiseröffnung am besten angeht. Man benötigt große Mengen Kapital und mitunter einen langen Atem, bis man seinen Patientenstamm aufgebaut hat. Nicht immer läuft alles nach Plan und es gibt viele Probleme, die auftauchen können. Eine sehr viel elegantere Lösung ist es deshalb, zur Stelle zu sein, wenn irgendwo eine Praxisübergabe ansteht, zum Beispiel, wenn ein Arzt in den Ruhestand geht. Meist ist es unsinnig, eine laufende Praxis, mit einer gut funktionierenden Infrastruktur aufzugeben. Besser man strebt einen Praxis Verkauf an und sucht einen Nachfolger. Ein Arzt, der auf diese Weise eine Praxis übernimmt, hat eine sehr gute Ausgangsposition.

Author admin

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits